HERE AND THERE

Auf dieser Seite sind Bilder von überallher zu finden, wie der Name schon sagt.
Manches Mal nur ein Tagesausflug, manches Mal ein längerer Urlaub.

Vieregge / Rügen

Der Urlaub selbst war im Nachhinein doch nicht so schlecht. Viel Ruhe, viel Zeit zum Lesen und eine Landschaft, die mir besser gefallen hat als die Bayrischen Berge (sorry Moogie, ist einfach nicht mein Ding). Aber wenn man 17 ist, dann ist ein Familienurlaub in einem Kaff, das nicht mal einen eigenen Laden hat, nicht unbedingt das Tollste, was man sich vorstellen kann. Dafür kann weder Rügen noch die Landschaft etwas - und immerhin habe ich an diesem kleinen Strand ein paar herrliche Sonnenuntergänge erlebt und eine Art innerer Ruhe gefunden, die ich wahrscheinlich an keinem anderen Ort so hätte finden können, zumindest kann ich es mir ja mal einbilden, dann war der Urlaub nicht ganz für die Katz. ;o) Auch die Ausflüge zur Stubbenkammer, den berühmten Kreidefelsen auf Rügen, haben sich gelohnt.

 

 

 


Röhrholz - Oelsnitz / Vogtland

Bei vielen Ausflügen ins Vogtland steht auch ein Besuch im Röhrholz an, ein schöner Wald, der leider durch viele Unwetter sehr ausgedünnt werden mußte. So sind einige der dunklen Wege am Waldrand verschwunden und der Laubwald bzw. Hecken haben sich dort breitgemacht. Aber mittendrin sind immer noch Stellen, wo ich als Kind immer einen Märchenwald gesehen habe, einfach schöne Flecken, die zu sehen immer wieder schön ist. 
 


Bremen

Meine Berufsschul-Abschußfahrt. In einer Blockhütte in einem Nachbarort mit lauter "Weibern", denen es wichtiger war, jeden Morgen einen neuen Leere-Bierflaschen-Rekord aufzustellen, anstatt sich etwas von der wunderschönen Gegend anzuschauen: da soll man nicht trübsinnig werden. Aber mit einigen wenigen anderen Mädels haben wir schöne Radtouren und eine sehr interessante Wattwanderung unternommen. Auch der Abstecher nach Bremen war sehr schön. Eine Stadt, die ich jedem nur empfehlen kann, Tip: Das Übersee-Museum.


Frankfurt am Main

So etwas wie eine Wahlheimat. Als ich den ersten Schritt aus der Hauptwache nach oben auf die Zeil setzte, war ich zu Hause. Aber auch nach über 15 Jahren in und um Frankfurt kann ich von der Stadt gar nicht genug bekommen. Ob nun die City (Mainhattan) oder die Sehenswürdigkeiten wie Alte Oper oder Römer oder meine ganz spezielle Freundin, die Festhalle (Messe), hochgelobt wegen ihrer Akustik, wird sie gerne als "Grand Old Dame" bezeichnet... Frankfurt ist einfach toll.

     

 

Frankfurt am Main / Niederrad

Zwar weder ein Ausflug noch ein Urlaub, sondern ein Arbeitsplatz - aber sehenswert auf alle Fälle. Ein Bürohochhaus names "Atrium". Die Dinger mit den Edelsteinen sollen Giraffen sein - naja. Aber toll sieht es aus. Schön sind auch die gläsernen Aufzüge und das Bistro ganz unten im Gebäude.


Bad Vilbel

Bad Vilbel kann man schon mal gehört haben... es ist eine Kurstadt ganz in der Nähe von Frankfurt, quasi gleich nebenan. Von hier kommt das "berühmte" *ähem* Mineralwasser: Bad Vilbeler (ach nee) Urquelle, Hassia und Elisabethenquelle.  Relativ neu sind diese Bilder. Anläßlich der jährlich stattfindenen Burgfestspiele hatte Wolfgang Hohlbein dort eine Lesung. Vorher sind wir ein wenig durch die Straßen geschlendert und haben uns einige der Brunnen angesehen. Und nach der Lesung folgte gemeinsam mit den Hohlbeins ein gemütlicher Spaziergang.

       


Limburg

Wir bleiben in Hessen. Limburg ist ein sehr schönes Städtchen mit einer wunderschönen Altstadt. Ideal zum Schlendern und gemütlichen Schaufensterbummeln. Berühmt ist Limburg wegen seines schönen Domes mit der urigen kleinen Kapelle und der tollen Aussicht über die Stadt.


Venedig

... sehen und sterben. Na ich weiß ja nicht. Sollte eigentlich nicht das Motto für eine Schulabschlußfahrt sein, oder? ;o) So sind wir denn auch alle nach fast 15 Jahren noch gesund und munter. Aber die Stadt ist schon irgendwie gewaltig, mit diesen wunderschönen Häusern, die direkt aus dem Wasser, oder besser einer grünen Brühe, ragen und die fast alle toll bemalt sind. Oben hui und unten pfui, könnte man die "Wasserpaläste" beschreiben, aber es ist ja keine Nachlässigkeit, daß die Häuser von unten herauf faulen und schimmeln. Trotzdem könnte ich mir nicht vorstellen, direkt vor der Haustür einen Kanal zu haben, nur einige Stufen und ein Boot.

       

Verona

Verona hat mir im Vergleich zu Venedig bedeutend besser gefallen, da es viel sauberer ist, zwar auch überlaufen wie jede Touristenstadt, aber die Sehenswürdigkeiten sind irgendwie netter. Während sich in Venedig alles auf dem Markusplatz drängt, hat man in Verona sehr viele alte Gebäude, sich über die Stadt verteilen und insgesamt die Stadt bereichern. Schwer zu beschreiben - am besten einfach mal hinfahren.
Und wer keine Italiener mag: ist nicht schlimm, die sind nicht mehr in Italien, sondern alle in Wien und London. (sncr)

      San Zeno
 
Der berühmte Balkon der Julia. Es soll Glück bringen, wenn sich Liebespaare an der Wand darunter verewigen. Es soll auch Glück bringen, wenn man dem Denkmal der holden Maid an den Busen faßt. Ihr könnt Euch vorstellen, wie blank Juliens Brust ist... Das Römische Amphitheater ("Die Arena"), wo gerade für ein Sting-Konzert aufgebaut wurde

 

Reisen                AlienJester